Rechts und links abbiegen mit dem Fahrrad

Bußgeldkatalog falsches Abbiegen mit dem Fahrrad

BeschreibungBußgeld
eine Kreuzung überquert und die Vorfahrt missachtet15 €
...mit Behinderung20 €
...mit Gefährdung25 €
...mit Sachbeschädigung30 €
nicht den vorhandenen Fahrradweg beim Linksabbiegen benutzt15 €
...mit Behinderung20 €
...mit Gefährdung25 €
...mit Sachbeschädigung30 €

Bußgeldrechner Abbiegen

So funktioniert das richtige Rechts- und Linksabbiegen

Wer rechts oder links abbiegen möchte, muss beim Abbiegevorgang beide Hände am Lenker vom Fahrrad haben

Wer rechts oder links abbiegen möchte, muss beim Abbiegevorgang beide Hände am Lenker vom Fahrrad haben

Oftmals lernen Radfahrer schon in der Verkehrserziehung in der Grundschule die wichtigsten Regeln rund um das Rechts- und Linksabbiegen mit dem Fahrrad. Im Laufe der Zeit vergessen sie jedoch die meisten Hinweise wieder. Aus diesem Grund dient dieser Artikel als kleine Auffrischung in puncto Rechts- und Linksabbiegen mit dem Fahrrad. Wie Sie als Radfahrer die Vorfahrt beachten müssen, lesen Sie zusätzlich in den nächsten Abschnitten.

Das Thema ist deshalb so wichtig, weil Radler immer wieder falsch rechts oder links abbiegen und mit ihrem Fahrrad teils schwere Unfälle verursachen, die gefährlich enden können. Häufig mangelt es an der richtigen Reihenfolge. Wann muss ich mit dem Fahrrad ein Handzeichen geben? Wann schaue ich zurück? Wer dies nicht richtig beachtet, muss bei einer Verkehrskontrolle Bußgelder zahlen.

So müssen Sie rechts oder links abbiegen und das Fahrrad führen

Wer mit dem Fahrrad rechts oder links abbiegen will, muss meistens fünf bzw. acht Schritte beachten. Führen Sie alle in der richtigen Reihenfolge aus, gefährden Sie keine anderen Verkehrsteilnehmer und fahren sicher.

Beim ersten Schritt muss der Radfahrer darauf achten, dass sich kein anderes Fahrzeug hinter oder neben ihm befindet. Setzt beispielsweise ein Auto zum Überholvorgang an, sollten Sie den Abbiegevorgang unbedingt abbrechen und abwarten, bis der Pkw vorübergezogen ist.

Sobald Sie sich sicher sind, dass Sie keinen anderen Verkehrsteilnehmer mit dem Fahrrad gefährden, geben Sie ein Handzeichen. Dabei strecken Sie den Arm nach links oder rechts geradewegs aus. Achten Sie besonders auf eine richtige Länge des Handzeichens, damit wirklich jeder Verkehrsteilnehmer in unmittelbarer Nähe gesehen hat, dass Sie rechts oder links abbiegen möchten mit Ihrem Fahrrad.

Nun sollten Sie sich richtig einordnen. Als Linkabbieger fahren Sie zur Mitte der Straße. Achten Sie auch auf besondere Abbiegestreifen für Radfahrer. Zudem können Sie auch die Pkw-Fahrstreifen zum Rechts- oder Linksabbiegen mit Ihrem Fahrrad nutzen.

Wer rechts abbiegen will und mit dem Fahrrad unterwegs ist, muss als Radfahrer Vorfahrt gewähren. Dies gilt lediglich für Fußgänger. Bei Zebrastreifen ist besondere Vorsicht geboten. Beim Linksabbiegen ist zu beachten, dass der Gegen- und Querverkehr Vorfahrt vor dem Fahrrad besitzt.

Fahrer, die links abbiegen und mit dem Fahrrad unterwegs sind, müssen zuerst ein Handzeichen geben, damit der restliche Verkehr weiß, dass der Radfahrer nun abbiegen möchte. Danach sind beide Hände wieder an den Lenker zu legen, damit ein sicheres Abbiegen gewährleistet ist.

Beim Rechts- und Linksabbiegen muss das Fahrrad rasch über die Kreuzung geführt werden

Beim Rechts- und Linksabbiegen muss das Fahrrad rasch über die Kreuzung geführt werden

Beim Linksabbiegen ist zu beachten, dass Sie den Kreuzungsbereich rasch verlassen und stets auf entgegenkommenden Verkehr achten. Zusätzlich ist es wichtig, dass Sie auf der richtigen Straßenseite fahren und somit die gängigsten Straßenbenutzungsregeln für Radfahrer einhalten.

Direktes und indirektes Linksabbiegen mit dem Fahrrad

Wer mit dem Fahrrad links abbiegen möchte, kann oftmals die Wahl zwischen der direkten oder indirekten Methode. Die direkte Art führt direkt und über den kürzesten Weg über die Kreuzung. Dabei nutzen Radfahrer die Abbiegestreifen für Pkw. Häufig können Sie auch Abbiegefahrstreifen für Radler nutzen. Diese finden Sie aber nur an Kreuzungen, die von vielen Fahrradfahrern genutzt werden.

Das indirekte System ist möglich, wenn sich Ampeln an der Kreuzung befinden. Andernfalls ist das direkte Linksabbiegen für ein Fahrrad und den Radler Pflicht. Beim indirekten Abbiegen überqueren Sie zuerst eine Straße, um zur gegenüberliegenden Seite zu kommen. Danach fahren zur nächsten Straße, die ihr eigentliches Ziel war. Sie müssen also zweimal über eine Straße fahren. Dieses System benötigt etwas mehr Zeit, ist jedoch sicherer.

Vorfahrtsregeln für Radfahrer

Ein Rad gilt auch als Fahrzeug. Aus diesem Grund hat ein Radfahrer auch dann Vorfahrt, wenn ein Vorfahrtsschild die Straße kennzeichnet. Das bedeutet, dass Vorfahrts- und Stoppschilder nicht nur für Auto, Motorrad und Co. gelten.

Gleichzeitig heißt dies aber auch, dass die Vorfahrtsregeln für Radfahrer auch bei 30er Zonen die gleichen sind wie für Kraftfahrzeuge. Hier müssen sie ebenfalls das Rechts-vor-links-Prinzip einhalten.

Verfasse einen neuen Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (38 votes, average: 4,10 out of 5)
Loading...